Willkommen bei D.O.C.Seeland

Über D.O.C.Seeland


Dem Wahnsinn Ducati verfallen und der Freiheit auf Zwei Räder verfolgend, im Februar 2015 wurde der Ducati Club Seeland gegründet; ein Club für Ducatisti und Motorradfahrer die Ihre Leidenschaft mit Gleichgesinnten teilen wollen, die neue Erfahrungen erleben wollen; ein Club dass an der nächsten WDW (World Ducati Week) in Misano IT - voraussichtlich im 2018-2020 als offiziell anerkannten D.O.C . (Desmo Owners Club) teilnehmen will.

Willst du auch Teil dieser Gemeinschaft werden und in den Profit von vielen Vorteilen des Ducati Netzwerkes kommen? Willst auch Du an der nächsten WDW teilnehmen? Dann werde Mitglied beim Ducati Club Seeland und sende uns eine E-mail an DOCseeland@gmail.com oder besuch unsere Facebook-Seite "D.O.C. Seeland".


Gründer Gian-Piero Morga, Präsident


Meine Verbundenheit zu der Marke Ducati fing im Jahr 1994 an , als ich zum allerersten Mal eine Ducati 916 auf dem Weg zum Bahnhof sah. Die wunderschöne Linienführung und die rote Farbe hatten es mir sofort angetan. Ich versprach mir, dass ich eines Tages eine solche Schönheit ebenfalls mein Eigen nennen würde. Leider wusste ich ebenso, dass ich mich in Geduld üben musste, denn zu dieser Zeit war ich erst 15 Jahre alt.

Im Jahr 1999 konnte ich mir endlich meinen lang ersehnten Wunsch erfüllen und leistete mir mein 1. Motorrad , eine Aprilia Futura 125, die ich 2 Jahre fuhr. 2001 war es dann soweit, ich durfte endlich den Ausweis für ein grosses Motorrad beantragen. Jedoch war mein eigentlicher Traum noch immer nicht in Griffnähe, denn ich musste mich anfangs mit einer Ducati Monster dark 600 begnügen die ich wiederum 2 Jahre fuhr. 2003 kam dann der Schritt in die 1'000er Klasse. Eine rote 1'000er Supersport sollte es sein, mit der ich im Jahr 2004 mein erstes WDW (World Ducati Week) in Misano hautnah miterleben durfte. Einfach ein unbeschreibliches Erlebnis, welches man nur nachvollziehen kann, wenn man einmal im Leben persönlich daran teilgenommen hat! Diese Atmosphäre kann man nicht in Worte fassen. Ich schwor mir, dass ich fortan an jedes künftige WDW pilgern würde!

Im 2007 war es endlich soweit! Der Tag an dem sich mein Traum erfüllte war nun endlich in Griffnähe. Die Baugleiche 996S in rot - 13 Jahr später - ich hatte es geschafft und mein lang ersehnter Traum erfüllte sich!

Heute, 8 Jahre und etliche Ducatis später habe ich mich entschlossen mit Luis einen Klub zu gründen, um mit Gleichgesinnten unsere Erlebnisse und Erfahrungen tauschen zu dürfen.


Luis Angel González, Sekretär


Meine Leidenschaft für die Freiheit auf zwei Rädern beginnt im Jahr 2004, auf meiner Yamaha TDR 125 R. Welch ein Gefühl, meine Yamaha und ich auf dem grauen und heissen Asphalt. Meiner Passion ging ich fortan nach, steigte auf jegliche Motorräder, hauptsächlich jedoch auf 1000er Supersportler. Ende 2010 dann, meine 03er Monster 900 i.e. Ich bin ihr regelrecht verfallen! Mein Wunsch ein Motorrad mit maximum 3 Zylinder ging mit der Monster in Erfüllung. Mal bergauf, hier eine Kurve, abbremsen, reinlegen, Gas geben, mal bergab, geradeaus....ein Gefühl von Schwerelosigkeit, welches ich im 2012 an meiner ersten WDW (World Ducati Week) noch mehr verspüren durfte. Dieses Erlebnis vertiefte meine Leidenschaft, ich wurde ein passionierter Ducatista.

Gian-Piero und ich sind im gleichen Quartier in Lyss aufgewachsen, unser Flair für Motorräder entdeckten wir schon damals. Als ich meine 03er Monster 900 i.e. sah und über einen Kauf nachdachte, erinnerte ich mich an Gian-Piero. Hatten wir beide nicht Interesse an Motorrädern? War er nicht auch ein passionierter Motorradfahrer geworden wie ich? Ich bat ihn um Rat. 20 Jahre nach dem Austauschen unserer Spielzeugmotorräder im Quartier, hat uns nun Ducati wieder vereint. Ausfahrten wurden organisiert, Tipps und Meinungen ausgetauscht, zusammen haben wir an der WDW teilgenommen.

Im Jahr 2015 haben wir uns entschieden, diesen Verein zu gründen, da es im Seeland kein vergleichbarer Verein gibt. Ich übe die Funktion des Sekretärs aus, wobei Gian-Piero das Amt des Präsidenten übernommen hat. Zusätzlich gestalte ich auch noch die Homepage des Vereins.